Zum Hauptinhalt springen

Kolumne von Michael HermannGiesskanne nach oben

Abstimmungsvorlagen, die eine emotional stark besetzte Bevölkerungsgruppe betreffen, haben oft Erfolg.

Die traditionelle Familie geniesst in der Bevölkerung nach wie vor grosse Sympathie.
Die traditionelle Familie geniesst in der Bevölkerung nach wie vor grosse Sympathie.
Foto: Franziska Rothenbuehler

40 Prozent der Eltern von betreuungspflichtigen Kindern zahlen heute gar keine direkten Bundesteuern. Falls die Erweiterung der maximalen Kinderabzüge Ende September angenommen wird, dürfte also im Umkehrschluss eine Mehrheit von 60 Prozent Ende Jahr zumindest ein bisschen mehr auf dem Sparbüchlein haben. Womöglich sind die aktuell guten Umfrageresultate der Vorlage also ganz einfach Ausdruck einer Bevölkerung, die eher ans eigene Portemonnaie als an die gesamtwirtschaftlichen Folgen denkt?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.