Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Kritik an Schweizer Banken Greenpeace: Nachhaltige Fonds sind alles andere als klimafreundlich

Mehr Naturnähe: Bei den grünen Fonds der Schweizer Banken ist es damit laut Greenpeace nicht weit her.

Kein Fonds entsprach den Klimazielen von Paris

«Dermassen schwammig und weich»

sda/nlu

18 Kommentare
Sortieren nach:
    Sacha Meier

    «…Kein Fonds entsprach den Klimazielen von Paris…» Muss ja auch nicht sein. Der Finanzschwerindustrie geht es einzig darum, sich aus der Schusslinie der Klimaschützer zu nehmen. Und das ist ihnen bislang gar nicht so schlecht gelungen. Schliesslich hat die Fossilenergie längst alle Technologien, welche ihre guten Geschäfte stört, durch die Mineralölsteuer nehmenden Staaten verbieten lassen. Geht sehr einfach per Antrag an die IEA, bzw. an die IAEA bei nuklearen Technologien, wenn plausibel dargelegt wird, dass eine bestimmte Technologie horrende Gefahren für Leib, Leben, Umwelt, Sachwerte oder militärische Interessen darstellt. Beispiele habe ich schon an anderer Stelle mehrfach erwähnt. So bleiben eben nur noch weniger verlockende Projekte mit geringer Rendite - etwa im Bereich speicherfreier Solar- und Windstrom. Und weil da die Investoren die Nase rümpfen würden, müssen halt konventionelle Werte mit mehr Rendite in die Fonds - und schon läuft das Geschäft. Eine Umkehr ist gar nicht mehr möglich, weil viele grosse Staaten an den Fossilen hängen. Etwa Russland an Öl, Gas und Kohle, dito die USA, Australien wäre ohne Kohleverkäufe so gut wie Pleite, genau so wie etwa Venezuela und die arabischen Ölkönigreiche ohne Öleinnahmen. Und die Wirtschaftsflüchtlinge aus diesen Staaten würde dann keiner nehmen wollen. Dazu kommt, dass der Übergang vom Öl zur Kohlevergasung/Verflüssigung (SASOL-FTS) längst eingeleitet ist. Die Anlagen laufen an, sobald der Ölpreis über ca. USD 65 geht.