Zum Hauptinhalt springen

Corona und Zürcher BauernGrossandrang auf dem Spargelhof, Preiszerfall beim Fleisch

Mit der Schliessung der Restaurants ist ein Absatzmarkt für Landwirte weggefallen. Spargelbauern leiden kaum, die Fleischbauern hingegen sehr.

Ein polnischer Erntehelfer sticht weisse Spargel auf dem Hof der Familie Spaltenstein in Flaach.
Ein polnischer Erntehelfer sticht weisse Spargel auf dem Hof der Familie Spaltenstein in Flaach.
Foto: Thomas Egli

Es empfiehlt sich, die Spargel vorzubestellen, bevor man nach Flaach zu Gislers oder Spaltensteins fährt. Die beiden bekannten Spargelbetriebe im Flaacherfeld werden derzeit von Kundinnen und Kunden überrannt. Nachmittags um halb drei Uhr gibt es bei Gislers nur noch Bruchspargel. Bei Spaltensteins bekommen die spontan Angereisten immerhin noch weissen Spargel, der grüne ist ebenfalls ausverkauft. Zwischenzeitlich ausgegangen ist auch das Holzofenbrot, das Susanne Spaltenstein selber bäckt und im Hofladen verkauft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.