Zum Hauptinhalt springen

Klimadebatte im KantonsratGrüne Städte, mehr Solaranlagen, nachhaltige Treibhäuser

Die rot-grüne Mehrheit im Kantonsrat hat neun Klima-Vorstösse überwiesen. Was sich nun ändert.

Klimaaktivisten empfingen die Kantonsräte am Morgen mit einer klaren Forderung: «Who are the adults in the room?», fragten sie auf einem Transparent, wer sind die Erwachsenen im Raum? Es war eine Vorausanspielung auf die Taktik der SVP, die Debatte möglichst zu verzögern.
Klimaaktivisten empfingen die Kantonsräte am Morgen mit einer klaren Forderung: «Who are the adults in the room?», fragten sie auf einem Transparent, wer sind die Erwachsenen im Raum? Es war eine Vorausanspielung auf die Taktik der SVP, die Debatte möglichst zu verzögern.
Foto: Liliane Minor

Die Klimadebatte war mit Spannung erwartet worden, rund zwanzig Vorstösse standen auf der Traktandenliste. Weil die SVP auf Verzögerungstaktik setzte, behandelte der Kantonsrat schliesslich nur die Hälfte. Darum ging es:

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.