Zum Hauptinhalt springen

Kämpfer an der Rassismus-FrontHamilton denkt täglich über seine Hautfarbe nach

Der sechsfache Formel-1-Weltmeister gibt der Bewegung gegen Rassismus eine gewichtige Stimme – als dunkelhäutiger Superstar in einem weissen, elitären Sport.

Lewis Hamilton, Dominator im weissen Zirkus Formel 1, sagt: «Wir versagen als Menschen, wenn wir nicht dafür aufstehen, das Richtige zu tun.»
Lewis Hamilton, Dominator im weissen Zirkus Formel 1, sagt: «Wir versagen als Menschen, wenn wir nicht dafür aufstehen, das Richtige zu tun.»
Foto: Franck Robichon (Keystone)

In der Formel 1 schweigen einzig die Motoren. Bis sie in vier Wochen mit dem Saisonstart auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg ein Stück Normalität zurückerhält, wird weiter politisiert, gezankt, spekuliert, als gäbe es keinen Stillstand.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.