Zum Hauptinhalt springen

Formel-1-Saison 2021Hamilton fährt nicht mehr für den Titel – behauptet er

In Bahrain geht es am Sonntag los. Der siebenfache Weltmeister überrascht mit einer Aussage, der vierfache mit einer Glatze. Fragen und Antworten zur Saison 2021.

Anderes ist wichtiger als der sportliche Erfolg: Dauerweltmeister Lewis Hamilton bei den Testtagen in Bahrain.
Anderes ist wichtiger als der sportliche Erfolg: Dauerweltmeister Lewis Hamilton bei den Testtagen in Bahrain.
Foto: Hasan Bratic (Keystone)

Kann jemand Mercedes stoppen?

Ein ungewohntes Bild: Das sonst so stabile Heck des Mercedes bricht bei den Testtagen mehrmals aus, Hamilton landet auch einmal im Kiesbett.
Ein ungewohntes Bild: Das sonst so stabile Heck des Mercedes bricht bei den Testtagen mehrmals aus, Hamilton landet auch einmal im Kiesbett.
Foto: Hasan Bratic (Keystone)

Ein Auto auf Schienen. Das war der Mercedes in den vergangenen sieben Jahren. Dann kommen die Testtage in Bahrain 2021. Und: schlittert, rutscht und dreht sich Dauerweltmeister Lewis Hamilton gleich mehrere Male. Das so stabile Heck ist plötzlich nervös. Schuld ist eine Änderung am Unterboden, die der Weltverband FIA auf diese Saison hin veranlasste. Vor dem Hinterrad musste ein Dreieck in den Unterboden geschnitten werden, was den Anpressdruck reduziert.

Im Gegensatz zu Mercedes präsentierte sich Red Bull in den nur drei Tagen in bester Verfassung. Max Verstappen stellte die Bestzeit auf. Doch trauen mag der Sache niemand. Wenn es einem Team gelingen sollte, die Probleme bis zum Start in Bahrain zu beheben, ist es Mercedes – das ohnehin immer lieber in den Rennen als bei den Tests glänzt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.