Zum Hauptinhalt springen

Ein Nachtessen im Restaurant Vereinigung in ZürichHemmungslos gut

Brachial saisonal nennen die vier Betreiber des Restaurants Vereinigung ihre Kochphilosophie. Einfach, aber ausserordentlich gut sei das Essen, könnte man auch sagen.

Man ist unkompliziert per Du in der Vereinigung: Roman serviert (links), Ruedi kocht.
Man ist unkompliziert per Du in der Vereinigung: Roman serviert (links), Ruedi kocht.
Foto: Anna-Tia Buss

Sie wirten seit bald einem Vierteljahrhundert im Lokal an der Manessestrasse im Kreis 3. Und nun werden sie zu etwas gezwungen, was sie nie wollten: Reservationen entgegennehmen. Das vierköpfige Team des Restaurants Vereinigung, das alle per Du anspricht, mag es, wenn seine Gäste einfach hereinspazieren und sich selber einen Platz suchen im Garten oder in der Beiz. Doch jetzt, in der Zeit, in der sich so vieles geändert hat, bieten auch sie den Gästen reservierte Plätze an – mit zwei Seatings pro Abend, wie das im gastronomischen Neudeutsch heisst, um 18 und um 20.30 Uhr. Damit wollen sie die geringere Platzzahl etwas kompensieren, die sich durch den grösseren Abstand zwischen den Tischen ergibt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.