Zum Hauptinhalt springen

Catcalling in Zürich«Hesch mega geili Br*scht, dörfi mal?»

Die Antwort eines Mannes, als ihm eine Frau sagt, sie habe kein Interesse, weil sie lesbisch sei.
Die meisten Catcalls passierten am Hauptbahnhof, sagen die Initiantinnen.
Unterhalb der Kornhausbrücke: Kein Kompliment, sondern ein Catcall.
1 / 5

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.