Zum Hauptinhalt springen

Amerikas Billionen-Dollar-PlanHier will Biden 2’300’000’000’000 US-Dollar investieren

Der neue US-Präsident hat die «grösste Investition seit dem Zweiten Weltkrieg» angekündigt. Unsere Grafiken zeigen, wie die unfassbare Summe von 2,3 Billionen eingesetzt werden soll.

«Das ist kein Plan, mit dem nur der Lack erneuert wird. Das ist die grösste Investition in amerikanische Arbeitsplätze seit dem Zweiten Weltkrieg»: So stellte Joe Biden am Donnerstag sein Investitionsprogramm vor. Der neue US-Präsident will die unfassbare Summe von fast 2,3 Billionen Dollar aufwenden, um damit die «innovativste Wirtschaft der Welt» zu schaffen. So will er das Geld einsetzen:

Verkehr: 620 Milliarden

Am meisten Geld soll in die Verkehrs-Infrastruktur fliessen. Biden will 32’000 Kilometer marode Strassen und 10’000 Brücken sanieren lassen. Zudem plant er Steueranreize für Konsumenten, die sich ein Elektroauto kaufen. Seine Regierung rechnet dafür mit Kosten von 174 Milliarden. Sie will ein nationales Netzwerk von elektrischen Ladestationen bauen.

Gebäude und Versorgung: 552

286 Milliarden sind für die Sanierung und den Bau von Gebäuden vorgesehen, 266 Milliarden für die Sicherstellung der Versorgung mit Wasser, Strom und Internet. Die Regierung will das High-Speed-Netz in ländlichen Regionen ausbauen. Mit Abstand am meisten Geld hat sie aber für den Erhalt und Bau von bezahlbarem Wohnraum geplant: 213 Milliarden sind die grösste Investition innerhalb des gesamten Programms.

Pflege: 400 Milliarden

Der Plan umfasst weiter 400 Milliarden US-Dollar, um den Zugang zu Pflegeleistungen für Ältere und Menschen mit Behinderungen zu erweitern. Das Geld soll auch den Pflegekräften zugute kommen, bei denen es sich überproportional häufig um afroamerikanische Frauen und Geringverdiener handelt. Sie würden mehr Lohn erhalten.

Industrie: 298 Milliarden

Über die Infrastruktur hinaus will Biden fast 300 Milliarden in die verarbeitende Industrie investieren und damit unter anderem die heimische Produktion von Halbleitern sowie kleine Firmen stärken. Geld soll auch in saubere Energie fliessen. Ohnehin nimmt der Klimaschutz im ganzen Programm eine wichtige Rolle ein.

Arbeitsplätze und Innovation: 280 Milliarden

Der Plan umfasst auch viel Geld für die Entwicklung von Arbeitskräften sowie für Forschung und Entwicklung. Die Regierung will etwa in Klimatechnologien investieren. Zudem fordert sie 50 Milliarden für die National Science Foundation, die ihrerseits Forschung und Bildung auf allen Feldern der Wissenschaften finanziell unterstützt.

Bildung: 137 Milliarden

Es ist der kleinste Ausgabenpunkt im gewaltigen Investitionsprogramm, doch auch für das Bildungswesen will Biden über 130 Milliarden aufwenden, zusätzlich. Eine gewaltige Summe. Zum Vergleich: In der Schweiz haben Bund, Kantone und Gemeinden im Jahr 2018 zusammen 38,9 Milliarden Franken für Bildungszwecke ausgegeben – dreieinhalb Mal weniger.

Will mit seinem Programm die amerikanische Wirtschaft nach oben bringen: US-Präsident Joe Biden.
Will mit seinem Programm die amerikanische Wirtschaft nach oben bringen: US-Präsident Joe Biden.
Foto: Evan Vucci (Keystone)

Das Programm Bidens zielt also darauf ab, die marode Infrastruktur des Landes zu sanieren, viele neue Jobs zu schaffen und die Auswirkungen des Klimawandels anzugehen. Es handelt sich um den ersten Teil eines grossen Plans, den der Präsident in den kommenden Monaten dem US-Kongress vorstellen wird. Damit seine Forderungen umgesetzt werden, braucht er auch die Unterstützung der Republikaner. Das könnte schwierig werden, wie die Analyse unseres Korrespondenten zeigt.

Alles klar, Amerika? – der USA-Podcast von Tamedia
Den Podcast können Sie auf
Spotify, Apple Podcasts oder Google Podcasts abonnieren. Falls Sie eine andere Podcast-App nutzen, suchen Sie einfach nach «Alles klar, Amerika?».

36 Kommentare
    P. Milraux

    WOHER das Geld ? USA sind Pleite.