Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Eines der drei wärmsten JahreHitze, Dürre und Fluten – 2020 war ein Extremjahr

Verheerende Brände sind eine Folge des Klimawandels: Ein Mann steht auf seinem Haus in Kalifornien.

Ungewöhnlich hohe Temperaturen

75 Kommentare
    H. Thaler

    Weil in den Kommentaren auch über die Schweiz und die Winter in diesem Land geschrieben wird, erlaube ich mir, Folgendes festzuhalten: An keinem einzigen Messort von MeteoSchweiz sind die Winter in den letzten 30 Jahren signifikant wärmer geworden, das Niveau ist gleich geblieben. Wie kann der Temperatursprung in den 80ern innert kurzer Zeit und das anschliessende Verharren auf diesem Niveau mit der Zunahme von CO2 erklärt werden? Befindet sich CO2 seit 30 Jahren im Winterschlaf?

    Beim Frühling gibt es nur bei etwa der Hälfte der Messorte eine signifikante Erwärmung. Dies alles ist sehr merk-würdig.