Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Kommentar zu SBB und HomeofficeHomeoffice ist die Lösung, nicht das Problem

Statt Homeoffice branchenintern zu verteufeln, sollten die SBB es fördern.

Unter dem Deckmantel sauberer Mobilität versucht die Bahn, möglichst rasch wieder mehr Tickets zu verkaufen.

42 Kommentare
Sortieren nach:
    Marcel Widmer

    Ich denke Homeoffice wird zurzeit ein bisschen zu sehr idealisiert. Es kann sicher helfen die Überlastungen im Berufsverkehr etwas zu entspannen, da man die Arbeitszeiten flexibler gestalten kann, aber es gibt nach wie vor noch immer sehr gute Gründe für eine physische Präsenz am Arbeitsplatz: die wenigsten haben zu Hause wirklich eine professionelle Arbeitsumgebung (d.h. ergonomischer Stuhl, Tisch, Computer etc.); für viele sind die sozialen Kontakte am Arbeitsplatz ein wichtiger Bestandteil ihres sozialen Lebens und schliesslich sind viele berufliche Interaktionen mit Kollegen(-innen) viel effizienter, wenn sie direkt am Arbeitsplatz erfolgen. Deshalb, die aktuelle Homeoffice Euphorie wird schnell wieder verflogen sein, wenn man mehr und mehr mit den Nachteilen einer Homeoffice Dauerlösung konfrontiert sein wird.