Zum Hauptinhalt springen

«Honduras kann starken Gegnern Schmerzen zufügen»

Valon Behrami hat in den vergangenen Trainings eine entscheidende Veränderung im Team ausgemacht. Was er vom nächsten Gegner erwartet und wie die Nationalmannschaft auftreten wird.

Ich erwarte offensive Honduraner, weil sie Tore brauchen, um noch in den Achtelfinal zu kommen»: Valon Behrami.
Ich erwarte offensive Honduraner, weil sie Tore brauchen, um noch in den Achtelfinal zu kommen»: Valon Behrami.
Keystone

Valon Behrami, nach dem 2:5 gegen Frankreich sagten Sie, die Einstellung habe nicht gestimmt und die Spieler müssten sich zusammen unterhalten, ob sie Männer seien. Hat diese Unterhaltung mittlerweile stattgefunden?

Nein. Der Tag nach dem Spiel war etwas schwierig (der Samstag), aber am Sonntag habe ich eine sehr positive Gruppe gesehen, die nicht zu reden brauchte, sondern auf hohem Niveau trainierte. Und heute war es genau gleich. Das hat mich zufriedengestellt. Es gab also keinen Grund, dass wir uns zusammensetzen. Jeder hat jetzt kapiert, worum es geht. Wir haben Spieler mit Potenzial, und wir haben Lust, in diesem wichtigen Match gegen Honduras etwas Entscheidendes zu bieten. Wenn wir so auftreten, wie wir zuletzt trainierten, mache ich mir um diesen Match keine Sorgen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.