Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Rise up for Change»Klimaaktivisten wollen eine Woche auf dem Bundesplatz bleiben

Am Dienstagmorgen brachen die Aktivisten ihre Zelte ab – vorerst.
Die jungen Aktivistinnen und Aktivisten haben es sich auf dem Bundesplatz gemütlich gemacht - sogar für musikalische Live-Unterhaltung ist gesorgt.
1 / 47
Der Berner Stadtpräsident Alec von Graffenried macht sich ein Bild der Lage vor dem Bundeshaus.

Parlament und SNB im Fokus

akn/chh/ske/sda

292 Kommentare
Sortieren nach:
    Thomas Jobs

    Für alle Klimaleugner und Klimajugendbasher lesen:

    "Exxon the road not taken"

    Ja, Exxon die Ölfirma hat den Klimawandel als hausgemacht erkannt und bezahlt seither Firmen um das abzustreiten.

    Interessanterweise ist es u.a. das Heartland Institute, welches damals der Tabakindustrie geholfen hat, bis es nicht mehr ging.

    Lasst euch also weiterhin an der Nase rumführen und meckert auch weiterhin über die Klimajugend, China & Co., auch wenn IHR Mitverantwortlich dafür seit.