Zum Hauptinhalt springen

Stimmen zur Schweizer Niederlage«Ich muss meinen Jungs trotzdem ein Kompliment machen»

Die Schweizer Fussball-Nationalmannschaft unterliegt in der Nations League Spanien 0:1. Trainer Vladimir Petkovic ist mit dem Team trotz der Niederlage zufrieden.

Mikel Oyarzabal erzielt das 1:0 für Spanien.
Video: SRF

Es war nicht der gewünschte Auftritt der Schweizer Fussball-Nationalmannschaft gegen Spanien, den sich Trainer Vladimir Petkovic erhofft hat. Sein Team hat wieder nicht gewonnen und bleibt in ihrer Gruppe auf dem letzten Platz.

Petkovic sah bei der 0:1-Niederlage aber nicht nur Schlechtes. «Ich habe Schwierigkeiten, eine Niederlage zu kommentieren. Wir zeigten ein gutes Spiel. In der ersten Halbzeit fingen wir gut an und die erste Chance hatten wir, eine Hundertprozentige, gar eine Tausendprozentige. Leider machten wir das Tor nicht», haderte Petkovic. «Dann begingen wir einen Fehler und bekamen das Gegentor. Spanien ist eine Mannschaft, die eine Klasse mehr hat. Trotzdem konnten wir nicht nur mithalten mit ihr, sondern wir waren teilweise besser. Nochmals, es schmerzt, dass wir verloren. Ich muss meinen Jungs trotzdem ein Kompliment machen, wie sie das machten.»

Xherdan Shaqiri gibt in der 60. Minute sein Comeback im Nationalteam.
Video: SRF

Beim Gegentor sah Torhüter Yann Sommer nicht gut aus. «In der ersten Halbzeit waren wir in Schwierigkeiten. Der Gegner hatte ein gutes Pressing, er war aggressiv. Wir trafen keine gute Entscheidungen und rannten dem Gegner hinterher. Beim Tor wollte ich den Ball zu Granit Xhaka spielen, ich weiss nicht, ob das perfekt war», bilanzierte Sommer. «In der zweiten Halbzeit waren wir besser, aber wir hatten zu wenig Chancen. Niederlagen sind immer negativ, das hatten wir uns ganz anders vorgestellt.»

heg/pmb./tzi

14 Kommentare
    Reinhard Vogel

    "Wir zeigten ein gutes Spiel." Diese Aussage erinnert mich an non-stop Pleiten von Magnin, Wagner etc...