Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Wenn sich Kinder vor dem Doktor fürchten «Ich rede nie von Spritzen und Nadeln»

Zur Ablenkung ein paar Seifenblasen: Die Berner Kinderärztin kennt verschiedene Techniken, um Kindern die Angst vor einer Untersuchung zu nehmen.

«Kinder kann man gut mit Musik oder Spielen ablenken.»

2 Kommentare
Sortieren nach:
    Suzanne

    Geht es auch normaler? Es gehört zur Entwicklung, dass alle von uns gewisse Schmerzen und Unnanehmlichkeiten ertragen lernen müssen und nicht immer so ein Theater deswegen gemacht wird. Kinder fallen hundertfach hin, also aufstehen, abwischen, weitergehen und nicht „auch du wahnsinnig armes Prinzesschen“. Spritzen, Dentalhygiene, Schürfwunden, all das ist normaler Alltag und geht vorbei.