Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Trump über Wahlergebnis in Georgia«Ich will nur 11’780 Stimmen finden ...»

«Nicht fair, uns den Sieg zu nehmen»: Donald Trump auf dem Rückweg aus seinen Weihnachtsferien in Palm Beach.

Raffensperger: «Was Sie sagen, ist nicht wahr»

«Besessen und verzweifelt»

Harris wirft Trump Machtmissbrauch vor

SDA/ij/chk

54 Kommentare
Sortieren nach:
    Brigitta Moser-Harder

    Erstaunlich was für eine kriminelle Energie dieser Dauerlügner Trump bei diesem aufgezeichneten Telefongespräch offenbart. Nach den vier Chaosjahren seiner Regentschaft dachte man, schlimmer kann Trump nicht mehr handeln. Aber dieses Tonband zeigt, dass es immer noch Steigerungen gibt. In USA spricht man schon von einem zweiten Watergate. Nur dass damals die Republikaner Präsident Nixen gedroht haben, wenn er nicht zurück trete, werde sein Impeachment eingeleitet. Bei Trump hingegen unterstützen viele republikanische Kongressmitglieder seine unbewiesenen Behauptungen von massivem Wahlbetrug bei den Präsidentschaftswahlen. Wenn am 6. Januar der Gesamtkongress zusammen tritt, um die für den siegreichen zukünftigen Präsident Joe Biden abgegebenen Elektorenstimmen zu bestätigen, werden viele republikanische Konggressmitglieder dagegen Einspruch erheben. Dies weil ihr Oberguru Trump das so will. In jeder Beziehung ein historischer Tiefpunkt in der Geschichte der USA. Trump machte nicht "America great again" sondern zur Bananrepublik.