Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Analyse zur Tschechien-WahlIm Geiste Vaclav Havels

Der umstrittene Regierungschef Andrej Babis hat verloren: Riesige Freude im Lager der tschechischen Opposition nach der Bekanntgabe des Wahlergebnisses.

Die Opposition hat sich durchgesetzt – mit Kompromissfähigkeit und einem Bekenntnis zum Rechtsstaat.

Auch ein grosser Sieg der Zivilgesellschaft

«Der Wechsel ist da, wir sind der Wechsel»: Petr Fialas konservatives Wahlbündnis Spolu erhielt die meisten Stimmen bei der Parlamentswahl.
8 Kommentare
Sortieren nach:
    Paul Portmannn

    Ich finde Wahlen problematisch wenn diese Pandora Papers so kurz vor den Wahlen auftauchen und diese die Wahlen beeinflussen.

    Wenn etwas mit Erwerb der Grundstücken von Herr Babis etwas nicht rechtens ist,

    ist das Aufgabe der Gerichten das zu beurteilen. Ist es wirklich demokratisch wenn durch solche Kampagnen von Journalisten Wahlen beeinflusst werde?

    Haben da nicht einige ein Problem mit Demokratieverständnis?