Zum Hauptinhalt springen

Nachruf Gerry MarsdenIm Stadion singen sie seinen Song

Gerry Marsden und seinen Pacemakers blieb die ganz grosse Karriere verwehrt. Aber ihre Version von «You’ll Never Walk Alone» befeuert bis heute die Fans des FC Liverpool. Am Sonntag ist Marsden mit 78 Jahren gestorben.

Sie lieben ihn und sein Lied: Gerry Marsden und FC-Liverpool-Fans singen «You’ll Never Walk Alone», 2010 im Stadion Anfield Road.
Sie lieben ihn und sein Lied: Gerry Marsden und FC-Liverpool-Fans singen «You’ll Never Walk Alone», 2010 im Stadion Anfield Road.
Foto: John Powell (Getty Images)

Noch im März, beim Ausbruch der ersten Corona-Krise, empfahl er am Radio allen, das Lied zu singen zur Feier derer, die sich um die Kranken kümmerten. Das Lied war zwar nicht seines, aber es gehörte ihm: «You’ll Never Walk Alone», 1945 geschrieben von den amerikanischen Musical-Autoren Rodgers & Hammerstein, war schon von Dutzenden von Interpreten nachgesungen worden, von Barbra Streisand bis Elvis Presley.

Doch es war seine Version, die weltberühmt wurde. Gerry Marsden und seine Pacemakers, eine Band aus Liverpool, nahmen das Stück in den EMI Studios an der Londoner Abbey Road auf, das war im Juli 1963. Marsdens schmucklos unsentimentale, gerade dadurch gefühlstiefe Interpretation des Songs, nicht einmal drei Minuten lang, inspirierte immer mehr Anhänger des FC Liverpool, bis sie schliesslich zur Hymne des Vereins erkoren wurde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.