Zum Hauptinhalt springen

Schwuler Polizist zu «Hate-Crimes»«In unserem Korps haben sich viele geoutet»

Der Präsident von Pink Cop Zürich sagt, wie Zürcher Polizisten für das Thema LGBT sensibilisiert werden.

Die Stadt Zürich zeigt sich gerne offen gegenüber sexuellen Minderheiten. 2019 hüllte sie die Quaibrücke anlässlich der Zurich Pride in Regenbogenfarben und nannte sie Gaybrücke.
Die Stadt Zürich zeigt sich gerne offen gegenüber sexuellen Minderheiten. 2019 hüllte sie die Quaibrücke anlässlich der Zurich Pride in Regenbogenfarben und nannte sie Gaybrücke.
Foto: Urs Jaudas

Der Vorfall im Niederdorf, als ein Schwuler verbal attackiert wurde und ihm Polizisten danach nicht helfen wollten, bewegt die Politik. Sind Polizisten genügend für das Thema LGBT (Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transmenschen) sensibilisiert?

Ich habe von dem Fall im Niederdorf keine Kenntnis und kann mich dazu nicht konkret äussern. Aber ich kann grundsätzlich sagen, dass die Zürcher Polizistinnen und Polizisten definitiv genügend sensibilisiert sind. Der Umgang mit Homosexuellen und Transmenschen ist ein fester Bestandteil in der Ausbildung an der Polizeischule und an Weiterbildungskursen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.