Zum Hauptinhalt springen

700’000 Tote pro JahrAntibiotika: Investoren machen Druck auf McDonald’s und Co.

Schweinezucht in Chile: Damit die Tiere nicht krank werden, verfüttern die Züchter oft vorsorglich Antibiotika. Das steigert das Risiko, dass die Mittel ihre Wirkung verlieren.

«Ziel ist, dass die grossen Lebensmittelproduzenten in den USA, Südamerika und Asien ihr Verhalten ändern.»

Catherine McCabe, Analystin beim Fondsinvestor BMO Global Asset Management

Fortschritte in der Lebensmittelindustrie

Fleischproduzent Bell im «Hochrisiko»-Index

17 Kommentare
    Helena Moor

    Es wäre ja so schön, wenn wir einfach aufhören würden, Tiere zu essen.

    (Ja, ich träume weiter.)