Zum Hauptinhalt springen

Experiment zur RaumfahrtIrdisches Leben auf dem Mars ist möglich

Es gibt Mikroorganismen, die mit den unwirtlichen Bedingungen auf dem Mars zurechtkommen. Fragen und Antworten zum Experiment in der Stratosphäre.

Astronauten könnten irdische Mikroben auf den Mars bringen. Hier der Schauspieler Matt Damon als Astronaut Mark Watney im Film «The Martian».
Astronauten könnten irdische Mikroben auf den Mars bringen. Hier der Schauspieler Matt Damon als Astronaut Mark Watney im Film «The Martian».
Foto: Aidan Monaghan (Fox)

Als der Mars-Rover Perseverance letzte Woche im Krater Jezero landete, hatte er nicht nur zahlreiche Messinstrumente, einen Helikopter und einen Bohrer mit an Bord, sondern möglicherweise auch Überreste winziger Mikroben. Viele dürften es zwar nicht gewesen sein – Weltraumbehörden wie die Nasa achten penibel darauf, ihre Rover und Landevehikel zu sterilisieren. Und die Mikroben, die es vielleicht doch an Bord von Perseverance geschafft haben, dürften bei der Landung kaum noch am Leben gewesen sein – die Bedingungen auf der monatelangen Reise durch den Weltraum und auf dem Mars sind für irdisches Leben äusserst harsch. Aber auszuschliessen ist nicht, dass irdisches Leben auf den Mars gelangt und dort auch überlebt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.