Zum Hauptinhalt springen

Neues Album von Beatles-SängerIst das Paul McCartneys Abschiedswerk?

Unter widrigen Umständen eingespielt, gehört es zum Vergnüglichsten, was der heute 78-Jährige seit der Auflösung der Beatles vollbracht hat. Es deutet einiges darauf hin, dass es sein letztes Album wird.

Sir Paul McCartney, fotografiert auf seiner Farm in Sussex von Tochter Mary.
Sir Paul McCartney, fotografiert auf seiner Farm in Sussex von Tochter Mary.
Foto: Mary McCartney

Paul McCartney war erschöpft und deprimiert, als er im Winter 1969/70 sein erstes Soloalbum aufnahm. Die neuen Songs, die er ohne John Lennons, George Harrisons und Ringo Starrs Wissen bei sich zu Hause einspielte, waren als Antidot zu den vielen Streitigkeiten unter den Beatles gedacht. Während die Band an ihrem finalen Werk «Let It Be» herumschraubte, büschelte McCartney seine kratzigen Heimaufnahmen zu einem programmatisch betitelten Albumeinstand.

Die Veröffentlichung von «McCartney» im April 1970 besiegelte dann auch das Ende der Beatles. Als «Let It Be» einen Monat später erschien, waren sie bereits Geschichte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.