Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Gastkommentar zur JustizinitiativeIst wirklich etwas faul im Rechtsstaat Schweiz?

Wer soll hier Recht sprechen? Das Bundesgericht in Lausanne.

Die gelebte Praxis der Bundesgerichtswahl hat sich bewährt.

36 Kommentare
Sortieren nach:
    Roman F

    Vom Bezirksrichter bis zum Bundesrichter das gleiche Gemauschel nach "Parteiproporz".

    Und alle auch Bezirksräte und vollamtlliche Schulpflegepräsidenten liefern brav ein Teil des Lohnes an die entsendende Partei.

    Das ergibt Abhängigkeit pur.

    Der eine zahlt, dass er gewählt oder wieder gewählt wird und die Parteien finanzieren sich daraus. Wes Brot ich ess, des Lied ich sing!

    Die vertraulichen Vergabe Konferenzen der Parteien sind ein orientalischer Basar, ja ich war dabei.