Zum Hauptinhalt springen

Kolumne von Miklós GimesJede Generation träumt weiter

Vor langer Zeit konnte man unbeschwert durch Afrika reisen. Oder durch Afghanistan. Das ist nur ein Privileg, das die heute Alten genossen.

Früher träumte ich davon, mit der Familie durch Afrika zu reisen. Von Norden nach Süden. Am liebsten mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Bus, Zug, Buschtaxi. Oder halt mit einem Toyota Land Cruiser.

Nach der Geburt meines älteren Sohnes war ich für eine Reportage in Moçambique, wir besichtigten ein Projekt der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit. Auf einem Markt an der tansanischen Grenze traf sich der halbe Kontinent, Frauen aus Tansania in farbigen Tüchern, Händler aus dem Tschad mit dunklen, stechenden Augen wie hatten sie es bis hierher geschafft? Den Ort werde ich den Kindern zeigen, dachte ich. Die Welt ist bunt und rätselhaft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.