Zum Hauptinhalt springen

Langzeitverläufe bei Covid-19Jeder Fünfte spürt nach sechs Monaten Folgen der Corona-Ansteckung

Die Häufigkeit von Spätfolgen wird wahrscheinlich unterschätzt. Zu diesem Schluss kommt eine vorläufige Auswertung der Universität Zürich mit Covid-Patienten der ersten Welle.

Ein Teil der Langzeitbetroffenen klagt auch nach Monaten über grosse Müdigkeit und Erschöpfung.
Ein Teil der Langzeitbetroffenen klagt auch nach Monaten über grosse Müdigkeit und Erschöpfung.
Getty Images

Befürchtungen wurden schnell laut. Bald folgten beunruhigende Berichte von Schicksalen in den Medien. Die Rede ist vom «Post-Covid-Syndrom», im englischsprachigen Raum auch «Long Covid» genannt: den Spätfolgen einer Infektion mit Sars-CoV-2. Es trifft Patienten mit einem schweren Verlauf wie den kerngesunden 65-jährigen Wolfgang Gerteisen, der drei Monate auf die Intensivstation musste (siehe Box). Doch auch jüngere Patienten und solche mit ursprünglich milden Verläufen bleiben nicht verschont. Sie sind ein wichtiges Argument dafür, die Ansteckungszahlen tief zu halten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.