Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Medienkonferenz des BundesratsBerset nennt Impfquoten, um «Corona-Massnahmen aufheben zu können»

LIVE TICKER BEENDET

Zusammenfassung
Im Brennpunkt des Virus-Geschehens: Bundesrat Alain Berset hört einer Frage zu.
Ende der Medienkonferenz
Was ist mit der Impfgefahr von Moderna bei jungen Männern?
Wurde die 2-G-Regel diskutiert?
Ist die Zertifikatspflicht überhaupt noch verhältnissmässig?
Wo steht die Schweiz im Marathon?
Wie wird die Impfrate nun berechnet?
Was passiert, wenn die Impfoffensive nicht wie gewünscht einschlagen wird?
«Keine Unterstützung für 50-Franken-Gutscheine»
Enttäuscht nach der Ablehnung der 50-Franken-Gutscheine?
Waren Sie überrascht, als die 50-Franken-Idee schnell begraben wurde?
Wann kann man die Massnahmen wieder etwas zurücknehmen?
Sind genügend junge Leute geimpft?
Wer sind die Impfzögerer?
Wieso ist die Landesregierung vom Ziel abgekommen?
«Muss möglich sein, Personal für Impfoffensive zu finden»
Fehlen in den Kantonen die Fachkräfte für die Impfoffensive?
Bersets Ratlosigkeit zur verbreiteten Impfskepsis
Warum ist das Schweizer Volk so impfskeptisch?
Was ist das genaue Impfziel des Bundesrats?

SDA/fal/cpm

381 Kommentare
Sortieren nach:
    C. Bohnenblust

    Die Zahl von 1 Million ist so rund, dass sie nicht wissenschaftlich sein kann. Obwohl sich Bundesrat und BAG dabei auf Wissenschaftler berufen. Wieso sollen es denn genau 1 Million sein? (normalerweise ist es ein Prozentsatz etc der Gesamtbevölkerung).

    Wie soll das glaubwürdig und wissenschaftlich klingen, jetzt wo man letzte Impfskeptiker überzeugen will? Für mich kommt das Vorgehen, wenn man dabei solche Zahlen nennt, nicht fundiert an.