Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Jetzt taut er langsam auf»

«Also bin ich hingegangen und habe den Fuchs herausgesägt», sagt Jäger Franz Stehle: Der Eisblock mit dem toten Fuchs.

Herr Stehle, können Sie bitte mal diesen Moment beschreiben, als Sie den Fuchs unter dem dicken Donaueis entdeckt haben?

Wenn das nur der Fuchs gewusst hätte.

Was glauben Sie: Musste der Fuchs in den letzten Momenten seines Lebens womöglich noch leiden?

Passiert das denn häufiger, dass Tiere auf dem Eis einbrechen und einfrieren?

Und gibt es Tierarten, die häufiger als Eisblock enden als andere?

Warum haben Sie den Fuchs denn überhaupt aus dem Eis herausgesägt?

Was sagen Sie dazu, dass Sie deswegen so viele Journalisten sprechen wollen?

Was passiert jetzt mit dem Fuchs?

Sie haben also nicht daran gedacht, den Fuchs einfach kühl zu stellen und als eine Art Wintertrophäe zu behalten? Oder ihn für spätere Generationen in einem Museum aufzuheben?