Zum Hauptinhalt springen

Roman über künstliche IntelligenzDer neue Gott, die KI

Krise auf Krise: Die Menschheit performt schlecht. Vielleicht sollte sie das Denken also besser einem genialen Computer überlassen. Darum dreht sich «DAVE», der radikal rationalistische Roman von Raphaela Edelbauer.

Wenn Androide Menschen austricksen: Szene aus dem Film «Ex-Machina».
Wenn Androide Menschen austricksen: Szene aus dem Film «Ex-Machina».
Foto: Universal Pictures

Dieses Buch braucht einen Beipackzettel: «Kann leichten Schwindel verursachen».

Denn beim Lesen stürzen Gewissheiten ein. Man realisiert, dass diese Geschichte nicht bloss anders sein könnte, sondern anders sogar logischer wäre. Vornweg: Der jungen Wiener Autorin Raphaela Edelbauer ist da ein fantastischer Roman gelungen, in mehrfacher Hinsicht.

Worum gehts? Um DAVE, die monströse Computeranlage. In ihr soll das Zeitalter der Singularität aufstarten. Als echte künstliche Intelligenz, als selbst lernende Maschine, soll sie das Denken für die Menschen übernehmen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.