Zum Hauptinhalt springen

Debatte zu PolizeieinsatzKarin Rykart zum 1. Mai: «Hart an der Grenze, aber korrekt»

Im Zürcher Stadtparlament ist die grüne Sicherheitsvorsteherin unter Beschuss geraten – von Kritikern aus den eigenen Reihen.

Stadträtin und Sicherheitsvorsteherin Karin Rykart.
Stadträtin und Sicherheitsvorsteherin Karin Rykart.
Foto: Samuel Schalch

Wegen der Corona-Pandemie duldete die Stadtpolizei am Tag der Arbeit in Zürich keinerlei Menschenansammlungen, löste selbst kleine Gruppen von Demonstrierenden auf und sprach Wegweisungen aus. Das rigorose Vorgehen sorgte am Mittwoch im Stadtparlament für ein politisches Nachspiel – und heftige Kritik an der grünen Polizeivorsteherin Karin Rykart.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.