Zum Hauptinhalt springen

Super LeagueFCZ fügt Lugano dank Kramer-Treffer erste Niederlage zu

Dank eines Treffers von Kramer gewinnt der FC Zürich im Tessin mit 0:1. Es ist dies Luganos erste Pleite seit 15 Heimspielen und Zürichs erster Liga-Sieg im Cornaredo seit 20 Jahren.

Die Zürcher siegen beim FC Lugano verdient 1:0 und fügen den Südtessinern die erste Niederlage nach 16 Spielen zu.

Innert 30 Sekunden wurde Blaz Kramer vom Versager zum Helden, es war knapp eine Stunde gespielt: Zuerst schoss der Slowene, der kurz vor der Pause für den am Oberschenkel verletzten Benjamin Kololli eingewechselt worden war, aus weniger als zwei Metern Noam Baumann an - klarere Torchancen gibt es im Prinzip nicht. Kurz darauf wurde er steil lanciert, schoss direkt und fand die Lücke zwischen den Beinen des Lugano-Goalies. Dieser sah dabei nicht optimal aus, verhinderte aber kurz darauf den Doppelschlag durch Jungtalent Wilfried Gnonto und zeichnete sich auch gegen Ousmane Doumbia aus.

Der FC Zürich hätte zu diesem Zeitpunkt einen höheren Vorsprung verdient. Erstens, weil er hinten solid spielte, und zweitens, weil der FC Lugano immer mehr das Kraftdefizit spürte. Die «Bianconeri» mussten auf vier positiv auf Covid-19 getestete Spieler verzichten, und weil auch der Rest des Teams in den letzten Tagen nur ohne Körpereinsatz hatte trainieren dürfen, in einer «Quarantäne light», fehlte die Energie.

Lugano erst am Schluss gefährlich - drei Serien gingen zu Ende

Massimo Rizzo hatte am Samstag prophezeit, es werde wohl wenige Torchancen geben im Duell gegen Lugano. Dass es aber so wenige sein würden wie in der ersten Halbzeit im Cornaredo, hätte auch der FCZ-Trainer kaum ahnen können. Brecher musste bei keinem einzigen Abschluss eines Luganesen eingreifen, und auch sein Pendant Baumann musste sich nur einmal richtig lang machen, bei einem Schuss von Aiyegun Tosin. Alles andere als ein 0:0 wäre ein falsches Pausenresultat gewesen.

In der Schlussphase wurde es für Yanick Brecher doch noch einige Male gefährlich: Beiden Versuchen von Einwechselspieler Joaquin Ardaiz fehlte es aber an der letzten Entschlossenheit, und gegen Kevin Monzialo reagierte er reflexschnell.

Somit beenden die Zürcher gleich drei Serien: Erstens entführen sie erstmals seit dem 11. März 2001 alle Punkte aus dem Cornaredo, zweitens verliert Lugano erstmals seit November 2019 wieder zuhause und meisterschaftsübergreifend erstmals wieder nach 16 Partien und seit dem 5. Juli. (mke)

Lugano – Zürich 0:1 (0:0)

5 Zuschauer. – SR Schärer. – Tor: 58. Kramer (Domgjoni) 0:1.

Lugano: Baumann; Kecskes, Maric, Facchinetti; Lavanchy, Lovric, Custodio, Guidotti (89. Oss), Guerrero (71. Monzialo); Odgaard (71. Ardaiz) ; Lungoyi (46. Bottani).

Zürich: Brecher; Wallner, Sobiech, Nathan, Aliti; Domgjoni, Doumbia; Gnonto (82. Rohner), Marchesano, Kololli (35. Kramer); Tosin (93. Winter).

Bemerkungen: Lugano ohne Gerndt (gesperrt), Sabbatini (verletzt), Covilo, Daprelà und Macek (krank). Zürich ohne Britto, Omeragic (verletzt) und Janjicic (krank). 35. Kololli verletzt ausgeschieden. Verwarnungen: 63. Lovric (Foul). 76. Marchesano (Foul). 84. Rohner (Foul). 91. Lavanchy (Foul).

Rangliste: 1. Young Boys 21. 2. Basel 19. 3. St. Gallen 18. 4. Zürich 17. 5. Lugano 16. 6. Servette 14. 7. Luzern 12. 8. Lausanne-Sport 12. 9. Sion 7. 10. Vaduz 6.

Lugano

Lugano
0 : 1

Zürich

Zürich

LIVE TICKER BEENDET

Spielende

Schlusspfiff. Der FCZ gewinnt mit 0:1.

93. Minute
Auswechslung

Wechsel beim FCZ: Winter ersetzt Tosin.

91. Minute
Wenig Nachspielzeit

Nur gerade zwei Minuten gibt es von Schärer obendrauf.

88. Minute
Auswechslung

Wechsel bei Lugano: Oss ersetzt Guidotti.

88. Minute
Ardaiz knapp drüber

Facchinetti mit der Flanke und in der Mitte steigt Ardaiz hoch. Knapp fliegt die Kugel drüber. Es wird immer enger.

87. Minute
Bottani verzieht

Mattia Bottani, der auch Schwung gebracht hat, setzt zum Schlenzer an und verzieht nur knapp. Der Ausgleich liegt irgendwie in der Luft.

86. Minute
Und wieder Brecher auf dem Posten

Wieder muss der FCZ-Goalie eingreifen nach einem Maric-Kopfball, lenkt die Kugel über die Latte.

86. Minute
Brecher aufmerksam

Kevin Monzialo, der letzte Saison noch leihweise für GC spielte, prüft Brecher mit einem Schuss an den nahen Pfosten.

84. Minute
Rohner vergibt den Sieg

Kramer beweist bei einem der selten gewordenen Angriffe tolle Übersicht und bedient Rohner. Alleine vor Baumann vergibt dieser aber die Vorentscheidung.

80. Minute
FCZ zieht sich zurück

Der FC Zürich zieht sich nun vermehrt in die eigene Platzhälfte zurück. Währenddem lanciert Lugano Angriff um Angriff. Beste Phase der Bianconeri aktuell.

76. Minute
Gelbe Karte

Gelbe Karte für Zürichs Marchesano.

75. Minute
Fast der Ausgleich

Monzialo spielt den Ball in den Strafraum auf Ardaiz. Der Stürmer dreht sich und will den Ball in die weite Ecke schlenzen. Nur knapp fliegt der Schuss am Pfosten vorbei. Beste Chance der Tessiner.

74. Minute
Beste Lugano Chance

Schnell vorgetragener Angriff des Heimteams. Ardaiz auf Bottani, der dann wieder zurück auf den Uruguayer. Dieser verstolpert aber den Ball in bester Position. Hätte der Ausgleich sein können.

73. Minute
Freistoss Marchesano

Direkt nach den Auswechslungen setzt Marchesano zum Freistoss an. Nicht schlechter Versuch des Tessiners in Zürcher Diensten.

72. Minute
Auswechslung

Wechsel beim FCZ: Gnonto hat Feierabend und wird ersetzt durch Rohner.

71. Minute
Auswechslung

Doppelwechsel bei Lugano: Ardaiz und Monzialo kommen für Odgaard und Guerrero.

67. Minute
Topchance Doumbia

Jetzt folgen vermehrt ganz gute Spielaktionen, vor allem auf Seiten des FC Zürich. Ousmane Doumbia zieht mit links ab und scheitert am starken Baumann.

64. Minute
Abschluss Guidotti

Guerrero mit Übersicht auf den heraneilenden Guidotti, der direkt abzieht. Der Weitschuss fliegt über den Querbalken.

63. Minute
Gelbe Karte

Gelber Karton für Luganos Lovric.