Zum Hauptinhalt springen

Winter werden immer milderKlimaerwärmung lässt Schnee in tiefen Lagen zur Rarität werden

Passanten überqueren in einer verschneiten Stadt eine Strasse: Ein immer selteneres Bild.

Die Bedeutung des Pariser Abkommens

Treibhausgase reduzieren

SDA/fal

38 Kommentare
    Sacha Meier

    Solche «…verschärfte Massnahmen…» gegen den Klimawandel gehen genau so wenig, wie intelligente, oder nur schon scharfe Lockdown-Massnahmen gegen eine Pandamie. Das Problem beim Klimawandel ist nicht nur die Wirtschaft, sondern auch die Mineralölsteuern und auch ganze Staaten, sowie König- und Zarenreiche, die ihr Auskommen aus der Öl-, Kohle- und Gasförderung ziehen. Ganz zu schweigen von den vielen Flüchtlingen aus solchen Förderstaaten, wenn die Nachfrage einbräche. Gibt also einen unlösbaren Gordischen Knoten. Samt vielen CO2-freien Energie- und Antriebstechnologien, die weiterhin von den Staaten und der Fossilenergieindustrie unter Verschluss gehalten, oder obstruiert werden. Wegen des Stockholm-Syndroms fühlt sich jeder Westbürger ja auch gleich viel besser, wenn er sich etwa über P2G-Technologie via NiFe-Überspannungselektrolyse, den geschlossenen Kohlenstoffkreislauf mittels Flüssigzinnentkohlung, die aneutronische p-B- Hochdruck-Pulsplasmafusion, oder den gravitoelektromagnetischen Antrieb (wie in den USN UAP Videos gezeigt) lustig macht. Sagt einem ja schon die Intuition, dass so etwas unmöglich ist. So werden wir zwar die Luft in unseren Städten mittels E-Mobilen sauberer machen, gleichzeitig aber verblüfft zur Kenntnis nehmen, dass der CO2-Eintrag Jahr für Jahr weiter steigt. Bis uns der Ressourcenmangel stoppt und die Menschheit aussterben lässt. Ist eben ein erprobtes Rezept der Natur gegen jedes Lebewesen, das nicht nachhaltig leben kann.