Zum Hauptinhalt springen

Eishockey: Swiss LeagueKloten schlägt sich beinahe selbst

Im Heimspiel gegen Visp führen Eigenfehler zu einer Zitterpartie, die der EHC 5:4 gewinnt.

In die Zange genommen: Klotens Niki Altorfer wehrt sich gegen die Visper Troy Josephs (links) und Makai Holdener.
In die Zange genommen: Klotens Niki Altorfer wehrt sich gegen die Visper Troy Josephs (links) und Makai Holdener.
Foto: Leo Wyden

«Schiess», schrien die Visper Funktionäre auf der Tribüne der Swiss-Arena und schlugen die Hände über den Köpfen zusammen. Ihr Stürmer schoss nicht, und die Schlusssirene ertönte. Zum Glück für Kloten, zum Pech für die Walliser, die mit einer 4:5-Niederlage heimreisen mussten und erfuhren, dass ihre Konkurrenten um den 6. Platz am selben Abend gepunktet hatten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.