Zum Hauptinhalt springen

Stadt BernTote Frau aus Aare geborgen

Bei der gestern beim Stauwehr Engehalde entdeckten Leiche handelt es sich um eine junge Frau aus Eritrea. Es bestehen keine Hinweise auf ein Delikt.

Die Leiche wurde beim Stauwehr Engehalde gefunden.
Die Leiche wurde beim Stauwehr Engehalde gefunden.
Foto: Andreas Blatter (Archiv)

Am Dienstag 11. August 2020, kurz vor 16.30 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, dass beim Stauwehr Engehalde in Bern eine leblose Person im Wasser treibe. Die umgehend ausgerückten Einsatzkräfte konnten den Körper unterhalb der Wehranlage lokalisieren und aus dem Wasser bergen. Vor Ort konnte nur noch der Tod der Frau festgestellt werden. Es handelt sich um eine 22-jährige im Kanton Bern wohnhafte Eritreerin. Unter der Leitung der Regionalen Staatsanwaltschaft sind nun weitere Ermittlungen im Gang. So gilt es unter anderem die Todesumstände zu klären. Es bestehen jedoch laut Polizeiangaben keine Hinweise auf ein Delikt.

Im Einsatz standen am Dienstagabend unter anderem verschiedene Dienste der Kantonspolizei Bern sowie ein Ambulanzteam von Schutz und Rettung Bern. Die Örtlichkeit wurde vorübergehend abgesperrt. Ein Augenzeuge hatte dem «Bund» berichtet, die Leiche habe unterhalb des Stauwehrs Engehalde im Widerwasser getrieben, ihr habe der Kopf gefehlt. (pd)

pd