Krawalle in Istanbul und Ankara

HASH(0x1d30960)
Gedenkmarsch für Elvan Berkin in der türkischen Metropole Istanbul. Der 15-Jährige starb vor einem Jahr, nachdem er mehrere Monate zuvor auf einer regierungskritischen Demonstration am Kopf getroffen wurde, wahrscheinlich von einer Tränengaskartusche der Polizei. Mehr als 1000 Demonstranten marschierten zum Grab des Jungen. Die Lage eskalierte, als sie anschließend Richtung Polizei stürmten. Die Polizei antwortete mit Tränengas und Gummigeschossen. Laut Medienberichten wurden elf Menschen festgenommen. Auch in der Hauptstadt Ankara kam es zu Protesten.
ORT: ANKARA UND ISTANBUL, TÜRKEI
ELVAN BERKIN, PROTESTE, ERDOGAN, GEZI

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Erstellt: 12.03.2015, 11:18 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

EVA

Samstag, 30. Dezember 2017
(Bild: Claude Jaermann und Felix Schaad) Mehr...