Ein Wort für Angeber

Martin Ebel über ein Imponierwort, das wir wirklich nicht brauchen.

Von vielen benutzt, von den wenigsten verstanden: Das Wort «Narrativ».
Video: Tamedia

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Unser wöchentliches Videoformat «Die kleine Sprachsprechstunde» mit TA-Literaturredaktor Martin Ebel betrachtet sich ­im weitesten Sinn als Ratgeberkolumne. Ihr Ziel ist es, das Sprachgefühl zu pflegen und gegen sprachlichen Egalismus anzugehen. Ein Bewusstsein zu wecken für so vieles, was man tagtäglich an sprachlichem Unsinn, Geschwurbel, aber auch an subtiler Beeinflussung zugemutet bekommt – oder selbst hervorbringt.

(Tages-Anzeiger)

Erstellt: 06.01.2018, 16:01 Uhr

Artikel zum Thema

Vergleichen Sie Ihren Lohn?

Video Martin Ebel erklärt den Begriff «vergleichen» und warum es nicht mit «gleichsetzen» verwechselt werden darf. Mehr...

Alt, älter, Senior?

Video Oder «Silver Ager»? Martin Ebel über schönfärberische Formulierungen für nicht mehr ganz junge Menschen. Mehr...

Kommentare

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Wer brauchen ohne zu gebraucht...

Video ... braucht brauchen gar nicht zu gebrauchen: Stimmts, oder nicht? Martin Ebel über ein Verb mit Tücken. Mehr...

Wir sprechen längst Arabisch

Video Martin Ebel über den Kulturtransfer aus dem Orient, der sich in Wörtern wie Kaffee, Zucker, Jacke oder Gitarre zeigt. Mehr...

Mein «Tatort»-Malheur

Video Martin Ebel gibt einen Fehler zu. Und zeigt, was daraus gelernt werden kann. Mehr...