«Vermeiden Sie das Wort ‹stylish›»

Was sagt dieser Begriff überhaupt aus? Martin Ebel weiss es und sagt, warum dessen Verwendung ein No-go ist.

Es ist nicht nur die Bedeutung des Wortes, sondern auch was mitschwingt: Bei «stilvoll» ist es Haltbarkeit – das Gegenteil davon, was die Werber uns unterjubeln möchten.
Video: Tamedia

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Unser wöchentliches Videoformat «Die kleine Sprachsprechstunde» mit TA-Literaturredaktor Martin Ebel betrachtet sich ­im weitesten Sinn als Ratgeberkolumne. Ihr Ziel ist es, das Sprachgefühl zu pflegen und gegen sprachlichen Egalismus anzugehen. Ein Bewusstsein zu wecken für so vieles, was man tagtäglich an sprachlichem Unsinn, Geschwurbel, aber auch an subtiler Beeinflussung zugemutet bekommt – oder selbst hervorbringt.

(Tages-Anzeiger)

Erstellt: 30.12.2017, 10:04 Uhr

Artikel zum Thema

Vergleichen Sie Ihren Lohn?

Video Martin Ebel erklärt den Begriff «vergleichen» und warum es nicht mit «gleichsetzen» verwechselt werden darf. Mehr...

Alt, älter, Senior?

Video Oder «Silver Ager»? Martin Ebel über schönfärberische Formulierungen für nicht mehr ganz junge Menschen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Kommentare

Blogs

Sweet Home Oh, Olive!
Tingler Der Zauber der Deduktion
Geldblog Bell leidet wegen Schweinepest

Drei falsche Freunde

Video Sack, Puff, Plausch: Martin Ebel über Wörter, die in der Mundart etwas anderes meinen als im Hochdeutschen. Mehr...

Glücklich im Li-li-Land

Video Gipfeli, Gschpänli, Schöns Tägli: Martin Ebel über die Liebe der Schweizer zu ihrem Heimeligkeitssuffix. Mehr...

Das scheusslichste Bürokratenwort

Video Es heisst «beinhalten», und Sie sollten es meiden wie die Pest. Mehr...