Zum Hauptinhalt springen

«Das neue Kunsthaus wird ein echter Zürcher»

Auffällig, aber bescheiden – so sieht David Chipperfield seinen Erweiterungsbau am Heimplatz. Die grosse Halle werde allen offenstehen, sagt der Londoner Architekt.

David Chipperfield gibt der Stadt «drei urbane Räume, die sie bisher nicht hatte». Foto: Sabina Bobst
David Chipperfield gibt der Stadt «drei urbane Räume, die sie bisher nicht hatte». Foto: Sabina Bobst

Das neue Kunsthaus hätte eigentlich 2017 eröffnet werden sollen, die Grundsteinlegung war erst gestern. Werden Sie nicht ungeduldig?

Nein, das ist nun mal so mit grossen öffentlichen Gebäuden. Während der Warte­zeit kommt zwar eine kleine Frustration auf, doch eigentlich ist diese Zeit gut für den Bau.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.