Zum Hauptinhalt springen

Arthur Honegger moderiert neu «10vor10»

Die Nachfolge von Stephan Klapproth steht fest: Arthur Honegger, zurzeit SRF-Korrespondent in Washington, stösst im Herbst neu ins Moderationsteam der Sendung.

Bald zurück in Zürich: Der 35-jährige Arthur Honegger startet im Herbst bei «10vor10».
Bald zurück in Zürich: Der 35-jährige Arthur Honegger startet im Herbst bei «10vor10».

Nun ist klar, wer die Nachfolge von Stephan Klapproth bei «10vor10» antritt: Arthur Honegger stösst zum Moderationsteam des Nachrichtenmagazins. Zurzeit ist er noch Fernsehkorrespondent von SRF in Washington. Dies schreibt SRF in einer Mitteilung.

Ab Herbst 2015 bildet Arthur Honegger zusammen mit Daniela Lager und Andrea Vetsch das Moderationsteam von «10vor10», heisst es im Communiqué. Der 35-Jährige folgt auf Stephan Klapproth, der sich ab September wie bereits mitgeteilt auf die Moderation der «Sternstunde Philosophie» konzentriert.

Honegger freut sich auf seine neue Aufgabe: «Nach über sieben Jahren als Korrespondent in den USA ist die Arbeit als Moderator eine neue, extrem spannende Aufgabe für mich. ‚10vor10‘ habe ich schon als Teenager täglich gesehen – nun ein Teil des Nachrichtenmagazins zu werden, ist mir eine Ehre.»

Redaktionsleiter Christian Dütschler ist überzeugt, dass Honegger schnell zu einem Markenzeichen des Nachrichtenmagazins wird: «Arthur Honegger ist ein ausgewiesener Journalist mit einem grossen Leistungsausweis. Als USA-Korrespondent hat er die letzten Jahre in unzähligen Live-Schaltungen bewiesen, dass er die grosse Weltpolitik fundiert und verständlich analysieren kann.»

Arthur Honegger ist seit 2005 für das Schweizer Fernsehen tätig. Der Bündner absolvierte das Stage bei «Schweiz aktuell» sowie zwei Praktika: beim «Kassensturz» und in der Bundeshausredaktion. Seit 2008 berichtet er als TV-Auslandkorrespondent aus den USA – zuerst aus New York, seit Ende 2011 aus Washington.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch