Live-Poesie

«Bilderwahn»

Oskar Freysinger hat heute am Live-Poesie-Experiment von Tagesanzeiger.ch/Newsnet teilgenommen. Lesen und hören Sie hier das Gedicht, das er in Echtzeit getextet hat!

«Jetzt wird es finster auf der Halde»: Oskar Freysinger liest seinen Text. (Video: Linus Schöpfer)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Jetzt wird es finster (Startsatz, vorgegeben von Matto Kämpf)

«Jetzt wird es finster auf der Halde,
Die Bildschirme sind alle leer,
vor lauter Ruhe findet balde
kein Ton den Weg zum Ohre mehr.

Das leise Knistern im Geflimmer
Verliert sich allmählich im Schrott,
kein Echo mehr, kein blanker Schimmer,
Verrottet ist der Fernsehgott.

Er stand bisher in jedem Heim
und saugte die Gehirne leer,
bespritzte sie mit Bilderschleim
und keiner setzte sich zur Wehr.

Er war der Anfang und das Ende
Versprühte Tag und Nacht sein Licht
Kroch über Möbel, über Wände
Und fürchtete die Schatten nicht.

Die Menschen liessen sich verführen,
Berauschten sich am Bilderwahn
Es öffneten sich tausend Türen
Die Stube ward zur Geisterbahn.

Kein Buch bestand vor diesem Rieseln
Das Wort verkümmerte im Keim
Kein Wiesel suchte mehr nach Kieseln
Kein Wort fand mehr zu seinem Reim.

Die Leere in den Menschenköpfen
Flog Bilder stürmend himmelwärts
Von fern bediente sie mit Knöpfen
Den Traumersatz für Kopf und Herz.

Doch dann gab es den grossen Knall,
Kein Strom kam aus der Dose mehr,
Die Bilderwelt zerfloss im All
Der Fernseher gab nichts mehr her.

Es landete der irre Fluch
Auf einer Halde vor der Stadt,
die Menschen nahmen sich ein Buch,
die Hirne wurden wieder satt.

Jetzt ist es auf der Halde finster,
doch dafür leuchten Augen auf,
Der Mond guckt munter durch den Ginster
Und nimmt seinen gewohnten Lauf.

Bald wird auch er den Himmel räumen,
Dann wird es hell am Weltensaum,
Und statt ihr Leben nur zu träumen
Erlebt die Menschheit ihren Traum.»

Nächste Woche lesen Sie auf Tagesanzeiger.ch/Newsnet die Entstehung eines Krimis – der Zürcher Autor Sunil Mann nimmt am Live-Poesie-Experiment teil.

Erstellt: 07.09.2012, 13:14 Uhr

Bildstrecke

Oskar Freysinger – Politiker und Poet

Oskar Freysinger – Politiker und Poet Der Nationalrat Oskar Freysinger ist eine der kontroversesten Figuren der SVP. Neben der Politik engagiert er sich zudem für kulturelle Themen.

Artikel zum Thema

«Alle, die es gelesen haben, sagen nur eins: genial!»

Interview Der streitbare Nationalrat und Schriftsteller Oskar Freysinger nimmt morgen am Live-Poesie-Experiment teil. Vordem spricht er über Max Frisch, Ueli Maurer als Kritiker und den grossen Wurf in seiner Schublade. Mehr...

Abschrecken und Einwecken

Live-Poesie Matto Kämpf hat heute auf der Tagesanzeiger.ch/Newsnet-Redaktion eine Geschichte geschrieben. Lesen Sie hier die Schlussfassung. Mehr...

Dem Digitalen was Schönes abgetrotzt

Zwischenbilanz Die ersten fünf Literaten haben am Live-Poesie-Experiment von Tagesanzeiger.ch/Newsnet teilgenommen. Eine Zwischenbilanz. Mehr...

Kommentare

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Klimawand: Andres Petreselli bemalt in San Francisco eine Hausfassade mit einem Porträt von Greta Thunberg. (8. November 2019)
(Bild: Ben Margot) Mehr...