Die 20 renommiertesten Buchverlage

Die Zeitschrift «Cicero» kürt in ihrer aktuellen Ausgabe die 20 renommiertesten deutschsprachigen Buchverlage. Bloss zwei davon stammen aus der Schweiz.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Hanser-Verlag ist einer Umfrage zufolge der renommierteste deutsche Buchverlag. Eine Jury aus deutschen Literaturexperten ordnete den Verlag auf Platz eins einer Rangliste der 20 renommiertesten Buchverlage in Deutschland ein, wie aus einem Literatur-Spezial zur Frankfurter Buchmesse des Magazins «Cicero» (Oktoberausgabe) hervorgeht. Es folgen S. Fischer und Suhrkamp. Damit konnten die drei Verlage ihre Platzierungen von 2008 auch in diesem Jahr behaupten. Der Verlag Kiepenheuer Witsch stieg von Platz sechs auf Platz vier in der diesjährigen Umfrage. Der Rowohlt-Verlag verbesserte sich von Platz sieben auf Platz fünf. Aus der Schweiz sind die Verlage Diogenes (Rang 8) und Kein & Aber (Rang 15) vertreten. Die Rangliste:

1. Carl Hanser
Wichtigste Autoren: Jorge Luis Borges, Umberto Eco, Orhan Pamuk, Philip Roth, Arno Geiger, Martin Mosebach, Botho Strauss.

2. S. Fischer
Wichtigste Autoren: Carlos Fuentes, G. García Márquez, A.C. Doyle, Thomas Brussig, Josef Haslinger, Christoph Ransmayr, Julia Franck.

3. Suhrkamp
Wichtigste Autoren: T.S. Eliot, G.B. Shaw, Berthold Brecht, Benjamin, Adorno, Bloch, Wittgenstein, Handke, Enzensberger, Frisch.

4. Kookbooks
Das Programm: Lyrik und moderne Prosa

5. Berlin Verlag
Wichtigste Autoren: Nadine Gordimer, Richard Ford, Margaret Atwood und deutschsprachige Autoren wie Elfriede Jelinek und Ingo Schulze. Seit 2003 100-prozentige Tochter von Bloomsbury Publishing PLC London

6. Kiepenheuer & Witsch
Wichtigste Autoren: Vicky Baum, Joseph Roth, Heinrich Böll, Dieter Wellershoff, Peter Härtling, Don DeLillo.

7. Rowohlt
Wichtigste Autoren: Ernest Hemingway, Daniel Kehlmann, Martin Walser.

8. Diogenes
Wichtigste Autoren: Loriot, Sempé und Ungerer, Eric Ambler, Patrick Süskind, Georges Simenon, Bernhard Schlink, Friedrich Dürrenmatt.

9. Wallstein
Wichtigste Autoren: Rainer Maria Rilke, Gottfried Benn, Karl Kraus, Lukas Bärfuss.

10. C.H. Beck
Wichtigste Autoren: Ralf Dahrendorf, Alexander Demandt, Heimito von Doderer, Alfred Grosser, Jan Philipp Reemtsma.

11. Schirmer/Graf
Wichtigste Autoren: Maria Calabresi, Sybille Bedford.

12. Blumenbar
Wichtigste Autoren: Rainer Langhans, Anne Zielke, Raul Zelik.

13. Aufbau
Wichtigste Autoren: Victor Klemperers, Polina Daschkowa, Fred Vargas, Thomas Lehr.

14. Eichborn
Wichtigste Autoren: Erich Rauschenbach, Walter Moers. 1989 übernahm Eichborn die von Hans Magnus Enzensberger begründete Reihe «Die Andere Bibliothek».

15. Kein & Aber
Wichtigste Autoren: Truman Capote, Woody Allen, Gerhard Polt, Hans Zippert, Harry Rowohlt.

16. Piper
Wichtigste Autoren: Hannah Arendt, Ingeborg Bachmann, Aldous Huxley, Karl Jaspers, Sándor Márai, Sten Nadolny, Paul Watzlawick.

17. Schirmer Mosel
Kunstbuchverlag mit dem Schwerpunkt Fotografie.

18. Tropen
Wichtigste Autoren: Philipp Otto Runge, Jonathan Lethem.

19. Steidl
Wichtigste Autoren/Künstler: Günter Grass, Peter Rühmkorf, Péter Nádas, Arno Orzessek, Oskar Negt.

20. Supposé Wichtigster Autor: Peter Kurzeck. (dapd)

Erstellt: 28.09.2010, 13:03 Uhr

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Kommentare

Blogs

Sweet Home 10 Wohnideen, die Leben in die Bude bringen

Tingler Die Liebe im 21. Jahrhundert

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Schlangenfrauen: Kontorsionistinnen während einer Aufführung im Cirque de Soleil in Auckland. (14. Februar 2019)
(Bild: Hannah Peters/Getty Images) Mehr...