Echte Überraschung bei neuem Bridget-Jones-Buch

Eine Panne in der Druckerei sorgte für eine fehlerhaften Teil der ersten Auflage von «Mad About The Boy». Die Autorin Helen Fielding nahms gelassen.

Das hätte auch ihr passieren können: Renée Zellweger als Bridget Jones in der gleichnamigen Verfilmung von 2001.

Das hätte auch ihr passieren können: Renée Zellweger als Bridget Jones in der gleichnamigen Verfilmung von 2001. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Für die ersten Leser des neuen Buchs über Bridget Jones gab es eine echte Überraschung, die auch der Verlag nicht geplant hatte. «Die Druckerei hatte einen Aussetzer, der Bridget Jones selbst würdig gewesen wäre», erklärte der Verlag Vintage am Donnerstag in einer humorvollen Anspielung auf die Neigung der Bestseller-Figur zu Pannen und Patzern. Dem Verlag war nämlich versehentlich in einen Teil der Bücher einige Seiten der Autobiographie eines britischen Schauspielers hineingeraten.

Die Leser von Helen Fieldings neuem Buch «Mad About The Boy» hätten einen ungeplanten Vorabeinblick in die Autobiographie von David Jason erhalten, dem beliebten Star der BBC-Comedyserie «Only Fools and Horses», erklärte der Verlag. Es hätten sich etwa 40 Seiten in das Buch eingeschlichen, das am Donnerstag als dritter Teil der Erfolgsreihe um die Londoner Single-Frau auf den Markt gekommen war. Vintage versprach, sie würden sich bemühen, die fehlerhaften Exemplare aus dem Handel zu ziehen.

Fielding selbst äusserte sich am Abend bei einer Veranstaltung in London zu der Panne. «Das ist so lustig: Du bist dabei Bridget zu lesen und plötzlich findest du dich mit David Jason wieder. Ich fand das genial», sagte die Autorin. Mit Blick auf den Tod von Bridgets Ehemann Mark Darcy, der ihre Fans geschockt hatte, erinnerte sie daran, dass er «keine echte Person» sei. Letzte Woche sei in den Nachrichten zunächst die Krise in Syrien gekommen und dann der Tod von M ark Darcy. «Ich finde, man muss die Verhältnisse wahren», sagte sie. (AFP)

Erstellt: 11.10.2013, 08:39 Uhr

Fielding, Helen, «Bridget Jones 03. Mad about The Boy», Random House UK, 390 Seiten, ISBN 978-0-224-09810-6, CHF 29.90.

Bridget Jones 03. Mad about The Boy


Nahm die Panne mit Humor: Autorin Helen Fielding an einer Autogrammstunde für ihr neues Buch «Mad About the Boy» (10. Oktober 2013. (Bild: Keystone )

Artikel zum Thema

«Borat» trifft «Bridget Jones»

Die britische Komödie «I Give It a Year» stellt die klassische Hollywood-Dramaturgie auf den Kopf: Der Film endet nicht mit der Hochzeit in Weiss, er beginnt mit ihr. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Kommentare

Blogs

Mamablog Ist Informatik das neue Basteln?

Sweet Home Auf Muschelsuche

Die Welt in Bildern

Täuschung: Der Roboterandroid Totto ist der japanischen TV Ikone Tetsuko Kuroyanagi nachempfunden. Er wurde im Rahmen des Weltroboterkongresses in Tokio präsentiert. (17.Oktober 2018)
(Bild: Kim Kyung-Hoon) Mehr...