«Ein Knopf von Dürrenmatt verfehlte sie nur knapp»

Heute vor 25 Jahren starb Friedrich Dürrenmatt. Weggefährten erinnern sich an den grossen Schweizer Schriftsteller – und an seine Marotten.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Von 1952 bis 1990 lebte Friedrich Dürrenmatt in Neuenburg; im Hang über dem See an jenem malerischen Fleckchen, wo heute das Centre Dürrenmatt steht. Während sein Antipode Max Frisch in Zürich Jünger um sich scharte, entzog sich der Berner bewusst Feinden, Schmeichlern und Szenis.

In filmischen Aufzeichnungen, die das Centre Dürrenmatt Tagesanzeiger.ch/Newsnet exklusiv zur Verfügung stellt, erinnern sich Neuenburger Zeitgenossen an Dürrenmatt. So seine ehemalige Nachbarin (ab 2:30), der Dürrenmatt auf dem Balkon aus seinen neusten Werken vorlas und die die zärtliche Ehe von Fritz und Lotti Dürrenmatt noch immer beeindruckt. Sie erinnert sich, wie ihre Mutter einmal für Dürrenmatt einen Text abtippte und wie dabei dem beleibten Schriftsteller das Hemd platzte. «Ein Knopf verfehlte ihren Kopf nur knapp.»

Die obligate Berner Platte

Ebenfalls befragt wurde der Hauslehrer der Dürrenmatt-Kinder (ab 3:00), der Dürrenmatts Frau als besonders dominant in Erinnerung hatte («Sie thronte auf dem Sofa»). Auch Dürrenmatts Tochter Ruth kommt zu Wort («Ich wusste nicht: War er gefährlich oder verrückt», ab 5:50).

In der Stadt Neuenburg hielt sich Dürrenmatt nicht sehr häufig auf, aber zwei Fixpunkte hatte er doch: erstens das Café Strauss, wo die Boheme verkehrte («Alle waren im ‹Strauss›!», so ein Bekannter Dürrenmatts, 8:30). Und zweitens war da das Hôtel du Rocher, mit dessen Wirt Hans Liechti der Autor eng befreundet war und den der seriöse Hobbymaler Dürrenmatt mit einem Porträt würdigte. Dürrenmatts Zuneigung zur deftigen Küche war auch in Neuenburg nicht zu übersehen; im Video erinnert sich freudig glucksend ein Neuenburger Zechkumpan an die üppigen Berner Platten (ab 30:00), die Dürrenmatt aufzufahren beliebte.

Erstellt: 14.12.2015, 12:29 Uhr

Videobook

In Zusammenarbeit mit dem Centre Dürrenmatt entstanden: Das diesen Monat als App erschienene Videobook «Friedrich Dürrenmatt». Das hier präsentierte Video gehört zu den in der App versammelten Dürrenmatt-Multimedia-Stoffen.

Artikel zum Thema

Das grosse Dürrenmatt-Bingo

Vor 25 Jahren starb Friedrich Dürrenmatt. Es folgen Debatten und Elogen. Bereiten Sie sich vor! Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Blogs

Geldblog Sie trauen der Börsen-Hausse nicht? So gewinnen Sie beim Crash

Von Kopf bis Fuss Hausmittel gegen Husten und Halsweh

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Warten auf den Papst: Ein Mann schaut aus seinem Papst-Kostüm hervor. Der echte Papst verweilt momentan in Bangkok und die Bevölkerung feiert seine Ankunft. (20. November 2019)
(Bild: Ann Wang) Mehr...