«Roger Köppel darf ausreisen. Jetzt»

Bestseller-Autor Benjamin von Stuckrad-Barre ist in Zürich, wo er einst lebte. Im Video spricht er über die Langstrasse, Zürcher Frauen und die coolste Zürcher Person.

Benjamin von Stuckrad-Barre im Kurzinterview über Zürich. (Video: Philippe Zweifel und Lea Koch)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Benjamin von Stuckrad-Barre ist Schriftsteller, Journalist und Moderator. Seinen Durchbruch hatte er 1998 mit dem Buch «Soloalbum», das die deutsche Popliteratur mitbegründete. Der Deutsche lebte vier Jahre in Zürich und kämpfte lange mit seiner Drogen- und Alkoholsucht. Seit 2006 ist von Stuckrad-Barre clean. Den Weg dahin samt Abstürzen und Anorexie beschreibt er im autobiografischen Roman «Panikherz», der monatelang die Bestsellerlisten anführte.

Von Stuckrad-Barre liest heute Abend im Zürcher Kaufleuten aus seinem neuen Buch «Remix 3». Tickets sind hier zu haben. (Tages-Anzeiger)

Erstellt: 26.04.2018, 17:20 Uhr

Artikel zum Thema

«Kontrollierter Rausch ist Bausparertum»

Sehnsucht nach der Badi Enge und Verwunderung über das neue Rivella-Logo: Benjamin von Stuckrad-Barre im Tagesanzeiger.ch/Newsnet-Leser-Chat. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Alle Bienen bitte hier entlang: In blumiger Tracht laufen Teilnehmer eines Umzuges anlässlich des Pfingsttreffens der Siebenbürger Sachsen durch das deutsche Dinkelsbühl. (20. Mai 2018)
(Bild: DPA/Timm Schamberger) Mehr...