US-Autorin Paula Fox gestorben

Sie schrieb für Jugendliche und Erwachsene, und gewann zahlreiche Preise. Nun ist die Schriftstellerin Paula Fox im Alter von 93 Jahren gestorben.

Schrieb mehr als 25 Bücher für Jugendliche und Erwachsene: Paula Fox.

Schrieb mehr als 25 Bücher für Jugendliche und Erwachsene: Paula Fox. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die US-Schriftstellerin Paula Fox ist tot. Die Autorin, die sowohl für Kinder als auch für Erwachsene geschrieben und zahlreiche Preise gewonnen hat, sei bereits am vergangenen Mittwoch in einem Krankenhaus im New Yorker Stadtteil Brooklyn gestorben. Das berichteten US-Medien am Wochenende unter Berufung auf ihre Familie.

Für «Ein Bild von Ivan» hatte Fox 2008 den Deutschen Jugendliteraturpreis gewonnen. Insgesamt hatte Fox mehr als 25 Bücher für Kinder, Jugendliche und Erwachsene geschrieben, darunter auch «Was am Ende bleibt» und «Sklavenfracht für New Orleans».

Fox war als Baby zur Adoption freigegeben worden und dann an vielen verschiedenen Orten aufgewachsen. Sie hatte drei Kinder und war in dritter Ehe zuletzt mit dem Literaturkritiker Martin Greenberg verheiratet gewesen. (kpn/sda)

Erstellt: 06.03.2017, 09:34 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Mamablog Mutterschaft als Spiel

Geldblog So investieren Sie in Ihre Lebensqualität

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Schall und Rauch: Kiffer versammeln sich vor dem kanadischen Parlamentshaus in Ottawa, um bei der jährlichen sogenannten «4/20»-Demonstration teilzunehmen. Das Land hat den Cannabiskonsum legalisiert. (20. April 2018)
(Bild: Chris Wattie ) Mehr...