Zum Hauptinhalt springen

Das Brett ist ein Versprechen

Schon Mark Twain und Jack London erlagen der Magie des Surfens.

Schon Mark Twain und Jack London erlagen der Magie des Surfens.

Ein Schriftsteller sitzt am Strand von Waikiki, Hawaii, und schreibt, die Füsse im nassen Sand. Plötzlich, am Horizont: «Wo einen Moment zuvor nur grenzenlose Verlassenheit und unerschütterliches Wogengebrüll waren, steht nun ein Mensch, aufrecht, in voller Statur, der nicht verzweifelt kämpft in dem reissenden Strom, der nicht begraben und zerstampft und umhergeschleudert wird von diesen mächtigen Monstern, sondern der über ihnen allen steht; ruhig und erhaben schwebt er über dem taumelnden Gipfel, während seine Füsse von der strudelnden Gischt umschlossen sind, Salzdampf an seinen Knien ­emporkriecht und alles Übrige von ihm in freier Luft und blitzendem Sonnenlicht ist, und er fliegt vorwärts ebenso schnell wie die Woge unter ihm.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.