Zum Hauptinhalt springen

Das Sonnensystem der Stars

Schweizer Autoren auf dem «Blauen Sofa», ernste Stimmung bei den Verlegern und ein omnipräsenter Amoz Oz: Das tat sich am zweiten Tag der Leipziger Buchmesse.

Ist auch an der Buchmesse anzutreffen: Martin Suter in Leipzig.
Ist auch an der Buchmesse anzutreffen: Martin Suter in Leipzig.
Keystone

Ein bisschen Nostalgie muss sein. Im vergangenen Jahr stand die Leipziger Buchmesse im Zeichen der Schweiz. Überall sah man die roten Bänke, hörte man helvetischen Zungenschlag, sogar an den Haltestellen der Messetramlinie 16, und stämmige Schwinger führten auf der Bühne des Schauspielhauses den Hosenlupf vor. Der Schwerpunkt ist weitergewandert, nach Israel, aber der neue Schweizer Stand verzeichnet immer noch reges Interesse bei den Besuchern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.