Zum Hauptinhalt springen

Das Strahlenproletariat

Moderne Wanderarbeiter, die von Kraftwerk zu Kraftwerk ziehen, stellt die französische Schriftstellerin Elisabeth Filhol ins Zentrum ihres Romans «Reaktor».

«Moderne Wanderarbeiter»: Aufräumarbeiten in Fukushima.
«Moderne Wanderarbeiter»: Aufräumarbeiten in Fukushima.
Keystone

Atomkraftwerke, das vergisst man gern, sind auch diesseits der Störfallschwelle gefährliche Einrichtungen. Gefährlich erst einmal für die, die in ihnen arbeiten. Ein ausgeklügeltes System von Schutz- und Sicherheitsvorschriften dient dazu, diese Gefahr zu beherrschen. So darf die Strahlenbelastung die Jahresdosis von 20 Millisievert pro Mann nicht überschreiten: Das gilt in ganz Europa – für die Stammbelegschaft, aber auch für die zahlreichen Zeitarbeiter, die vor allem für die Revisionen eingesetzt werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.