Zum Hauptinhalt springen

«Das ‹Totemügerli› ist meine Altersvorsorge»

Als Kabarettist hat sich Franz Hohler selber pensioniert, als Schriftsteller ist er lebendiger denn je.

Altersmilder Franz Hohler? Der Schriftsteller und Kabarettist in einer Denkpause.
Altersmilder Franz Hohler? Der Schriftsteller und Kabarettist in einer Denkpause.
Beat Mathys
«Es gehört zur Kultur,  dass sie sich nicht in erster Linie um das Machbare kümmert, sondern das Denkbare.»
«Es gehört zur Kultur, dass sie sich nicht in erster Linie um das Machbare kümmert, sondern das Denkbare.»
Beat Mathys
Wie ihn die Kinder liebten: Franz Hohler in den 1970er Jahren, als er mit René Quellet das «Spielhaus» im Schweizer Fernsehen moderierte.
Wie ihn die Kinder liebten: Franz Hohler in den 1970er Jahren, als er mit René Quellet das «Spielhaus» im Schweizer Fernsehen moderierte.
Keystone
1 / 9

Sie wohnen in einer wunderschönen Villa, Herr Hohler. Aber ausgerechnet in Zürich-Oerlikon. Warum wohnen Sie hier?

Franz Hohler: Wir haben in der Schweiz schon längst keine Niederlassungsfreiheit mehr. Man muss sich dort niederlassen, wo man etwas findet. Als wir vor über dreissig Jahren in Uetikon am See die Wohnung verlassen mussten, hatten wir etwa zwei Jahre nach etwas Passendem gesucht und schliesslich hier dieses Haus gefunden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.