Zum Hauptinhalt springen

Der Luxus der Langsamkeit

Christoph Ransmayr versetzt uns im Roman «Cox oder Der Lauf der Zeit» in ein märchenhaftes China. Dort lässt sich ein allmächtiger Kaiser eine besondere Uhr konstruieren.

Historisches Vorbild aus der Blütezeit des Automatenbaus: Der chinesische Kaiser Qianlong regierte von 1736 bis 1795. Foto: Ullstein
Historisches Vorbild aus der Blütezeit des Automatenbaus: Der chinesische Kaiser Qianlong regierte von 1736 bis 1795. Foto: Ullstein

Nichts ist unerbittlicher als die Zeit. Sie kennt nur eine Richtung: auf den Tod zu. Ihr Ticken hören wir lange nicht, in unserer provisorischen Unsterblichkeit; wenn es dem Ende zu geht, aber deutlich und immer lauter. Unsere Zeit ist abgemessen; wie viel uns gegeben ist, wissen wir nicht. Wir können sie messen, aber nicht beherrschen – wissen wir ja nicht einmal genau, was sie ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.