Zum Hauptinhalt springen

Der vernetzte Mensch droht sich in der digitalen Welt zu verlieren

Die Kommunikationsforscherin Miriam Meckel prognostiziert der Gesellschaft den digitalen Kollaps. Der Mensch verliere die Kontrolle über seine eigenen Entwicklungen.

«Das Verhalten des Menschen ist berechenbar geworden»: Die St. Galler Professorin Miriam Meckel.
«Das Verhalten des Menschen ist berechenbar geworden»: Die St. Galler Professorin Miriam Meckel.
www.miriammeckel.de

Die individuelle Freiheit ist ein kostbares Gut. Das Thema hat die Geistes- und Sozialwissenschaften stets beschäftigt, viele sahen einst die Kirche und den Staat als grösste Bedrohung des freien Denkens. Doch nun wachsen die Ängste um die Bedrohung des freien Willens durch das personalisierte Internet. Was von den Anbietern gut gemeint ist, das massgeschneiderte Angebot an jeden Nutzer aufgrund seiner verknüpften Daten, droht immer stärker dessen Verhalten zu determinieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.